Interkulturelles Wohncoaching

Pilotprojekt

Der Umgang mit Vielfalt ist eine der grossen Herausforderungen unserer Gesellschaft und wird auch im Wohnumfeld immer wichtiger. Dieser Herausforderung kann nur mit innovativen und kreativen Massnahmen begegnet werden.

Mit muttersprachlichem Wohncoaching versucht die Stiftung Domicil die sprachlichen und kulturellen Barrieren abzubauen. Mit einem Pool von zweisprachigen Fachpersonen unterstützen wir Betroffene auf verschiedenen Ebenen. Angebotene Muttersprachen: Tamil, Tigrinya, Arabisch, Albanisch und Somali.

Wir führen die Klientinnen und Klienten mit massgeschneiderten Interventionen an die komplexen Bereiche der Wohnungssuche, des Mietrechts und der schweizerischen Wohnkultur heran, immer mit dem Ziel, den günstigen Wohnraum zu sichern und das Zusammenleben im interkulturellen Kontext wirksam zu fördern.

Das Projekt ist 2017 gestartet und wurde anfangs 2018 weiterentwickelt. Fachpartnerin des Projektes ist die Mitgliederorganisation Zürich des Schweizerischen Verbands der Immobilienwirtschaft (SVIT Senior Zürich).

«Nur wer die Regeln versteht, kann sich an sie halten.» Ein Beitrag in den Domicil News von Dezember 2018.

Für weitere Informationen zum Projekt wenden Sie sich bitte an Nadine Felix, Geschäftsleiterin 044 245 90 27 oder E-Mail

 

Fachpartnerin:

SVIT_Senior_Zuerich_Logo_CMYK_klein.jpg